Startseite   Kurz-Info   Romanik   Gotik   Renaissance   Barock   Rokoko   Klassizismus   Historismus   Jugendstil   Neuzeit   Impressum

Die Neuzeit (1920-Heute)

Mit der Begrüngund des "Bauhaus", 1919 durch "Walter Gropius" beginnt die moderne Architektur, bestimmt durch Sachlichkeit, Zweckmäßigkeit und Rationalität. Das Ziel war die Einheit von Kunst, Wissenschaft und Technik. In der Baukunst finden wir eine radikale Absage an das Ornament. Auf Symmetrie und Rhythmus wird verzichtet und neue Materialien gewinnen an Bedeutung: Stahl. Glas und Beton.

Gebäude aus Stahl, Glas und Beton

Mit ihnen werden alle Möglichkeiten ausgeschöpft, extreme geometrische Formen zu verwirklichen. Dabei erfahren die zum bau notwendigen Materialien eine Betonung wie nie zuvor. Letzte Auswirkung dieser Richtung ist die "plastische Architektur" wie sie in der Berliner Kongresshalle, in der Hamburger Schwimmoper u.a. dargestellt ist.

Berliner Kongreßhalle

Der Turm in Travemünde bei Kiel ist ein weiteres typisches Beispiel dieser neuen Architektur. Vermischung von Rundungen und Kastenform zu einer einzigen verschmolzenen Form.

Turm in Travemünde

In der Wohnraumgestaltung ist gleichfalls die strenge senkrechter und waagerechter Linien zu finden. Auch hier herrschen Großzügigkeit, Sachlichkeit sowie Rationalität.

Wohnraum von Heute

Auf den gesamten Bereich des menschlichen Lebens haben sich diese Bemühungen ausgedehnt, selbst auf einfachste Geräte, Maschinen und Formen neuzeitlichen Wohnens und Lebens.

Diese Entwicklung verändert die Gesellschaft und das Leben auf erstaunliche Weise und greift somit in alle Winkel der modernen Zeit hinein.

Daraus entwickelt sich ein Lebenswandel für die Menscheit, in welcher die Funktionalität und industrielle Fertigung erneut stark anwächst und an Bedeutung gewinnt.

Die Technik und der Fortschritt bestimmen die Kultur der Menschen in der heutigen Zeit.

Hamburger Hauptbahnhof

Die Kleidung ist im Wesentlichen gekennzeichnet durch Einfachheit und Sachlichkeit mit dekorativen Accessoirs, die der Mode trotz ihrer Schlichtheit vornehme Eleganz verleihen.

Mode

Chemiefasern unterstreichen auch in diesem bereich das Bestreben nach Zweckmäßigkeit. Durch diese Materialen steht der Mode eine komplett neue Palette zur Verfügung, um somit in Verarbeitung und Fertigung eingesetzt zu werden.

 

 

Startseite   Kurz-Info   Romanik   Gotik   Renaissance   Barock   Rokoko   Klassizismus   Historismus   Jugendstil   Neuzeit   Impressum